Onkologie

Abteilung Innere Medizin/Onkologie/Gynäkologie

Der Abteilung für Innere Medizin/Onkologie verfügt über 138 Betten, als Einzelzimmer konzipiert.
Die internistische Abteilung gliedert sich in die Schwerpunkte Hämato-Onkologie, onkologische Gynäkologie, Gastroenterologie, sowie Diabetes mellitus/Adipositas/Ernährung.

Die einzelnen Stationen werden von erfahrenen Stations-Ärzten und den indikationsspezifisch zugeordneten Oberärzten, sowie des Chefarztes der Abteilung individuell betreut.
Wie verstehen uns als ein motiviertes internationales Haus mit modernsten Therapiekonzepten.

Eine wesentliche Aufgabe des Instrumentariums Rehabilitation besteht in der Verbesserung des jetzigen Befindens, sei es als körperliche Leistungssteigerung, sei es zur psychischen Stabilisierung, sei es als Konzept einer Optimierung der Therapie, sei es als Wegbegleitung zur Arbeitsfähigkeit, sei es zur Unterstützung auf anderen Gebieten, als eine umfassende Verantwortung gegenüber dem kranken Menschen. Dieses Konzept wird in unserem Haus mit einem hochmotiviertemTeam umgesetzt.

Dr. med. Jürgen Wagner
Chefarzt

Facharzt für

  • Innere Medizin und Hämatologie - Onkologie
  • Gynäkologie
  • Sportmedizin
  • Ernährungsmedizin
  • Diabetologe DDG
  • Palliativmedizin
  • Sozialmedizin

Fachbereiche

  • Internistische Abteilung
  • Onkologische Abteilung
  • Allgemeine Gastroenterologie
  • Allgemeine Gynäkologie
  • Diabetes Abteilung
  • Adipositasbehandlung (Metabolisches Syndrom)

Die wichtigste Aufgabe der onkologischen Rehabilitation besteht darin, für Patienten, die von einer Tumorerkrankung betroffen sind, ein optimales Gesamtkonzept zu erarbeiten, welches zu seiner Gesundung beiträgt. Dieses beinhaltet eine umfassende medizinische, psychologische, soziale und berufliche Unterstützung mit dem Ziel der Verbesserung und Wiederherstellung von körperlichen Fähigkeiten und psychischer Stabilität. Zusätzlich benötigt der onkologische Patient Informationen über alle Lebensbereiche, die seine Erkrankung betreffen. Sollte die Gesundung des Patienten nicht mehr im vollen Umfang hergestellt werden können, wird angestrebt, gemeinsam eine Therapiestrategie zu entwickeln, die mit der bestmöglichen Lebensqualität verbunden ist.

Zielgruppen

  • Patientinnen
  • nach Primär- oder Rezidivtherapie eines Mammakarzinoms oder Magen-Darmtumoren oder
  • mit metastasiertem Mammakarzinom oder Magen-Darmtumor während und nach einer palliativen Therapie
  • mit körperlicher oder psychischer Erschöpfung nach Tumortherapie

Erfahren Sie mehr über unsere Möglichkeiten der Rehabilitation

Dowload Flyer Onkologie als PDF Datei
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website und ihren Informationen erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.