Bei Wirbelsäulenschäden

Bei Wirbelsäulenschäden

Medizinische Trainingstherapie

Individuelles Muskeltraining aus kontrollierten, körpergerechten und funktionellen Ausgangsstellungen. Verkürzte Muskulatur wird durch Dehnlagerungen und aktive Entspannungsformen gedehnt, inaktive und geschwächte Muskeln werden in ihrer Synergistengruppe mit gezieltem Gerätetraining gekräftigt. Hypermobilität wird durch Autostabilisation gekräftigt, Hypomobilität durch Automobilisation beweglich gemacht.
Indikation: Alle Störungen des Bewegungsapparates, die einen gezielten Muskelaufbau benötigen, auch bei Patienten mit Rückenleiden, Skoliosen und Bandscheiben-Operationen.

Brügger-Therapie

Spezielle Wirbelsäulenbehandlung unter Berücksichtigung des funktionell - anatomischen Wirbelsäulenaufbaues, der Biomechanik sowie der spondylogenen Reflexmechanismen. Die Brüggertherapie legt u.a. besonderen wert auf die Körperhaltung und die Haltungschulung.
Indikation: Alle Störungen des Bewegungsapparates, die einen gezielten Muskelaufbau benötigen, vor allem bei Patienten mit Rückenleiden, Skoliosen und Bandscheiben-Operationen.

Mc-Kenzie Therapie

Mc Kenzie legt seiner Behandlung ein Befundschema zu Grunde, das über wiederholte Bewegungen Schmerzzustände des Patienten in Haltungs-, Dysfunktions- und Derangementsyndrome einteilen lässt. Die Intensität und Lokalisation von Schmerzangaben und das damit verbundene Schmerzverhalten während der Bewegung wird genutzt um eine bevorzugte Bewegungsrichtung zu finden und durch konsequentes beüben den Schmerz zu lindern oder zu beheben und durch ein neu erlerntes Bewegungsverhalten die Schmerzursache zu beseitigen.
Indikation: Alle Störungen des Bewegungsapparates, die einen gezielten Muskelaufbau benötigen, vor allem bei Patienten mit Rückenleiden, Skoliosen und Bandscheiben-Operationen.

Dreidimensionale Skoliosetherapie

Muskelaufbautraining aus Korrekturstellung. Die Atmung wird in der Therapie als innere Haltungskorrektur genutzt. Der Muskelaufbau garantiert , dass die Korrekturstellung der Wirbelsäule muskulär gehalten werden kann.
Indikation: Alle Haltungsschwächen und Haltungsabweichungen des Rückens.

Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach

Mobilisierende und stabilisierende Übungen aus funktionellen Ausgangsstellungen unter Berücksichtigung des individuellen Haltungsschulung. Mischform verschiedener Einzeltechniken. Abgewandelte PNF - Diagonalen, Reflexkriechen und Reflexdrehen werden ebenso eingesetzt wie Stemmübungen und dehnende, dem Yoga entliehene Übungen.
Indikation: Alle Erkrankungen bei denen Krankengymnastik indiziert ist.

Stemmführung nach Brunkow

Kraftvolle Dorsalextension des Hand- und/oder Sprunggelenkes mit Stemmen von Handwurzel und Ferse gegen Widerstand induzieren einen reflexmechanismus mit Streckeigenschaften, der zur Fazilitation, Bahnung und Sicherung der Bewegung genutzt wird. Der statisch wirkende Muskeleinsatz führt zum ökonomisch - funktionellen Kraftaufbau. Agonisten und Antagonisten werden symmetrisch tonisiert und so die Wirbelsäule in Funktionsstellung stabilisiert.
Indikation: Alle Erkrankungen der Wirbelsäule, besonders Lumbalgien, Bandscheiben-Operationen, Haltungsschwächen, Skoliosen

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website und ihren Informationen erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.